Die Ausgangslage

Alleine in Österreich gibt es über 100 Initiativen zur Förderung von Wirtschaftskompetenz und Entrepreneurship. Europaweit werden es wohl weit über Tausend sein. Jede einzelne Initiative leistet einen wertvollen Beitrag. Dennoch ist das Hauptziel "Wirtschaftskompetenz zur Allgemeinbildung zu machen" und auf eine breite Basis zu stellen noch in weiter Ferne (wie viele Studien zeigen).

Neben zahlreichen anderen Gründen, kann die Hauptursache in der mangelnden Motivation der Multiplikatoren (Schule, Lehrende) als auch der SchülerInnen sich nachhaltig mit Themen wie Umsatz, Gewinn, Aktien oder Businessplan auseinander zu setzen. Es stellt sich die Frage: Was habe ich davon? Welchen konkreten Nutzen bringt mir das? Die Antworten darauf sind zumeist eher abstrakt und für die AdressatInnen schwer nachvollziehbar. 


EBC*L Zertifikat bietet konkreten Mehrwert und dient als Motivations-Boost

Bessere Chancen auf Job und Karriere

Das in der Wirtschaft bestens etablierte EBC*L Zertifikat in der Bewerbungsmappe erhöht die Chancen einen Job zu bekommen beträchtlich. Das haben zahlreiche Schulen erkannt und bieten Ihren SchülerInnen daher den EBC*L an (siehe Schulen) 

 

Die Wertigkeit hat sich nunmehr durch die Einstufung des EBC*L in den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) weiter erhöht:

Nicht-wirtschaftliche bzw berufsbildende Schulen werden aktuell nicht in dem EQR eingestuft. Die Begründung lautet verkürzt gesagt, dass die AbsolventInnen keine im Berufsleben verwertbare Kompetenzen erworben haben. Dies bringt deutliche Nachteile im Wettstreit um die SchülerInnen mit sich.

Das EBC*L Betriebswirtschaft-Zertifikat bietet diesen Schulen nunmehr ein Schlupfloch, um doch auf Stufe 4 eingestuft werden zu können. Das entspricht im Fach Betriebswirtschaft einer abgeschlossenen Lehre. Zudem besteht die Perspektive auf das Niveau 5, welches bereits mit der Matura/dem Abitur einer kaufmännischen Schule entspricht.

Das ist der Hebel, um Schulen, LehrerInnen aber auch die Eltern dazu motivieren kann, den SchülerInnen Wirtschaftskompetenz zu vermitteln. 

Wirtschaftsführerschein for Life - das Zertifikat für persönliche Wirtschaftskompetenz


Zusätzlich zur betriebswirtschaftlichen Kompetenz hat EBC*L nunmehr mit dem „Wirtschaftsführerschein for Life“ auch einen internationalen Standard für die persönliche Wirtschaftskompetenz gelegt. Ziel ist, dass jeder Einzelne seine ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen bestmöglich (= wirtschaftlich) nutzt. Victor Mihalic, Vorsitzender von EBC*L International, ist folgender Aspekt wichtig: „Wir sehen Wirtschaftskompetenz gesamtheitlich. Zusätzlich zur notwendigen Finanzbildung, geht es uns um einen schonenden, nachhaltigen Umgang mit Ressourcen wie Zeit, Gesundheit und Umwelt.“

 

Die Hauptzielgruppe sind Jugendliche, die mit dem Wirtschaftsführerschein for Life entscheidende Basis- und Schlüsselkompetenzen glaubhaft nachweisen können. Das erhöht die Jobchancen beträchtlich und macht das Zertifikat auch für Berufsorientierungs-Maßnahmen und Schulen interessant. Weitere Infos unter www.ebcl.eu/wirtschaftsführerschein

Einfache Umsetzung durch E-Learning und bewährte Unterrichtskonzepte

Das mehrfach preisgekrönte E-Learning-Programm "Easybusiness - der leichte Weg zur Betriebswirtschaft" bietet sogar jenen Lehrenden, die über kein umfassendes betriebswirtschaftliches Know how verfügen, die Möglichkeit Ihren SchülerInnen die erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln. Sie müssen dazu nur den detaillierten Unterrichtsdesigns folgen und die Unterlagen verwenden. In Lehrerfortbildungs-Seminaren wird Ihnen das Umsetzungs-Konzept, welches auf dem Storytelling-Prinzip basiert, vermittelt.  (weitere Infos dazu unter www.easybusiness.at )

Sämtliche Unterlagen stehen zur Verfügung. Daher kann ab sofort gestartet und breit ausgerollt werden.

Sonderkonditionen für Schulen

EBC*L selbst die Mission hat Wirtschaftskompetenz  auf breite Basis zu stellen. Daher bieten wir sowohl das Zertifikat als auch alle Unterlagen zu Preisen an, die bis zu 70 % unter den Standardpreisen sind. 

Leider zeigt sich, dass selbst diese geringen Gebühren - insbesondere für Eltern mit geringerem Einkommen - eine zu große Hürde sind. Hier bedarf es einer finanziellen Unterstützung.

Einladung zur Zusammenarbeit

Wir sind offen für jede Idee der Zusammenarbeit zur Erfüllung unserer gemeinsamen Mission: der Verbreitung wirtschaftlicher Kompetenz und Entrepreneurship.