• Durch die Einstufung in den EQR können die Fördergeber – über die beauftragten Bildungsträger - wirtschaftliche und kaufmännische Qualifikationen anbieten, welche mit formal erworbenen Abschlüssen – sowohl nationaler als auch international – vergleichbar sind.
  • Das trifft auch alle auf den EBC*L Betriebswirtschaft aufbauenden kauffraulichen/kaufmännischen Qualifikationen zu: 
    EBC*L Profession-Lehrgänge: Buchhalter / Rechnungswesen-Controlling / Marketing & Verkauf / Projektmanagement.
  • Steigert die Attraktivität der Arbeitssuchenden (auch am internationalen Arbeitsmarkt und in international tätigen Unternehmen). Damit steigen auch die Vermittlungschancen.
  • E-Learning und Distance Learning-Konzepte sowie Online-Prüfungen, die auch im Homeoffice abgelegt werden können, bieten Durchführungsgarantie auf hohem pädagogischen Niveau
  • Da alle EBC*L-Produkte strikt Kompetenz-orientiert sind, sind auch die Inhalte auf das für die Praxis Relevante fokussiert und dementsprechend reduziert. Das führt in weiterer Folge zu wesentlich kürzeren Ausbildungszeiten und somit geringeren Maßnahmen-Kosten.
  • Nachweis des Erfolgs der Bildungsmaßnahme = Bildungscontrolling
  • Qualitätssicherung durch die EBC*L Organisation
  • Modularer Aufbau bietet hohe Flexibilität (zB Fortsetzung einer Maßnahme, wenn diese unterbrochen wurde)
  • für (fast) jede Zielgruppe ein passendes Angebot: zB das LifeManagement-Zertifikat für Schlüsselkompetenzen (inkl. digitaler Kompetenz)
  • Keine Zugangsbeschränkungen
  • Erhöht die Motivation der TeilnehmerInnen (aber auch der TrainerInnen) 
  • Entspricht dem Prinzip: Fördern und Fordern

 

Übrigens: Der EBC*L ist auch intern bei den Fördergebern im Einsatz

  • Das AMS in Österreich setzte den EBC*L in der Weiterbildung ein (mehr als 300 AbsolventInnen)
  • Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (Deutschland) bietet den Studierenden den EBC*L an.

     (mehr als 100 EBC*L Certified Manager)